Notification: Please enable JavaScript and reload this page. Malts requires all users to enter their date of birth and country for verification of legal drinking age.
facebook-square pinterest-square twitter-square YouTube angle-down angle-left angle-right angle-up body caret-down caret-left caret-right caret-up casks character cross distillation Distillers-Edition Drops-of-Wisdom-close Drops-of-Wisdom-info Drops-of-Wisdom-orientation-arrow fermentation finish highlands islands left-arrow lowlands magnifying mashing minus nose palate Playhead plus process qq quote right-arrow scotland-outline scotland-shape Special-Release speyside star-half-empty star-half star-o star wechat weibo type-of-malt minus2 plus2

Die Geschichte von Blair Athol

Menschen und Orte prägen nicht nur den Geschmack eines Single Malt Scotch Whisky. Sie beeinflussen auch seine künftige Entwicklung. Diese Chronik der Geschichte von Blair Athol zeigt, wie der beliebte Whisky entstanden ist.

1798

1798

John Stewart und Robert Robertson gründen eine Destillerie in der Moorlandschaft südlich von Pitlochry unter dem Namen Aldour. Der Name stammt von „Alt Dour” und bedeutet „Otterbach”.

1826

1826

John Robertson erweckt die Destillerie zu neuem Leben und gibt ihr den Namen „Blair Athol”.

1827

1827

Die Destillerie wird nun von Alexander Connacher geführt.

1886

1886

Die nachfolgenden Besitzer und Manager der Destillerie steigern die Produktionskapazität auf circa 6.800 Liter pro Woche.

1932

1932

Blair Athol wird stillgelegt, vermutlich wegen der  Wirtschaftskrise.

1933

1933

Arthur Bell & Sons retten die Destillerie vor der Schließung, ohne die Produktion direkt wiederaufzunehmen.

1949

1949

Die Destillerie wird umfassend umgebaut, wiedereröffnet und ist seitdem in Betrieb.

1973

1973

Durch zwei zusätzliche Brennblasen wird die Produktionskapazität weiter gesteigert.

1987

1987

Die Destillerie bekommt ein eigenes Besucherzentrum, das jährlich mehrere Tausend Gäste hat.