Notification: Please enable JavaScript and reload this page. Malts requires all users to enter their date of birth and country for verification of legal drinking age.
facebook-square pinterest-square twitter-square YouTube angle-down angle-left angle-right angle-up body caret-down caret-left caret-right caret-up casks character cross distillation Distillers-Edition Drops-of-Wisdom-close Drops-of-Wisdom-info Drops-of-Wisdom-orientation-arrow fermentation finish highlands islands left-arrow lowlands magnifying mashing minus nose palate Playhead plus process qq quote right-arrow scotland-outline scotland-shape Special-Release speyside star-half-empty star-half star-o star wechat weibo type-of-malt minus2 plus2

Die Geschichte von Glenlossie

Menschen und Orte prägen nicht nur den Geschmack eines Single Malt Scotch Whisky. Sie beeinflussen auch seine künftige Entwicklung. Diese Chronik der Geschichte von Glenlossie zeigt, wie der beliebte Whisky entstanden ist.

1876

1876

John Duff, einstiger Destillerie-Manager und Gründer von Longmore, der den örtlichen Pub „Fife Arms” betreibt, entwickelt die Pläne für eine Destillerie. Er arbeitet mit dem Architekten A. Marshal MacKenzie zusammen, um die Destillerie von der Dampfkraft unabhängig zu machen. Durch ein natürliches Gefälle wird ein Wasserrad mit acht PS angetrieben. Mit Hilfe seiner Freunde H. M. S. Mackay, einem Landvermesser und Alexander Grigor Allan, einem ortsansässigen Anwalt, baut Duff seine Destillerie. Er leitet sie alleine, während die Partner weiter ihrer Tätigkeit nachgehen.

1887

1887

Die Destillerie floriert und John Hopkins, ein Whisky-Blender aus Glasgow, wird als Partner aufgenommen.

1888

1888

Da das Geschäft gut läuft und Whisky in den Kolonien immer beliebter wird, wandert der geschäftstüchtige Duff mit seiner Familie nach Südafrika aus. Er plant, dort die erste Whisky-Destillerie zu errichten.

1892

1892

Duffs Ambitionen werden durch den Präsidenten Südafrikas zunichte gemacht, der sich gegen jegliche Form britischer Einflussnahme wehrt. Duffs Traum und ein Großteil seines Vermögens sind zerstört. Mit seiner Familie kehrt er nach Elgin zurück.

1896

1896


Nach Allans Tod scheidet Duff aus der früheren Partnerschaft aus. Mackay und sein Neffe J. H. Hair gründen die Glenlossie-Glenlivet Destillery Co. Ltd. und leiten Verbesserungsmaßnahmen ein, darunter auch den Bau eines eigenen Gleisanschlusses.

1914

1914

Die Destillerie wird geschlossen, da die Gerste in Kriegszeiten knapp war.

1919

1919

Distillers Company Ltd. übernimmt die Leitung der Destillerie.

1929

1929

Durch einen Brand wird die Destillerie schwer beschädigt. Die Arbeiter hatten vergeblich versucht, das Feuer mit einem von Pferden gezogenen Spritzenwagen aus dem Jahr 1862 zu bekämpfen.

1930

1930

Der Brand ist das endgültige Ende der Glenlossie-Glenlivet Destillery Company. Die Destillerie wird Teil der Scottich Malt Distillers.

1939

1939

Die Produktion wird während des Zweiten Weltkriegs eingestellt.

1950

1950

Ein neues Lagerhaus wird errichtet. Es ist die erste von zahlreichen umfassenden Verbesserungsmaßnahmen zur Kapazitätserweiterung der Destillerie für die kommenden 20 Jahre.

1971

1971

Auf dem Gelände von Glenlossie wird die Destillerie Mannochmore gebaut. Die Arbeiter werden abwechselnd in beiden Betrieben eingesetzt.