EINE SELTENE QUALITÄT

Port Ellen wurde 1825 auf Islay gegründet. Obwohl sie sich zu einer bedeutenden Destillerie entwickelte, wurde sie mehrmals geschlossen. Die erste Schließung erfolgte in den 1930er Jahren. 1967 wurde die Produktion dann in einer neu errichteten Destillerie wieder aufgenommen, um der wachsenden Nachfrage nach Islay Single Malt Whiskys gerecht zu werden. Nach nur 16 Jahren Betrieb wurde die Destillerie 1983 schließlich zum zweiten Mal geschlossen, ohne Kenntnisse darüber, wie gut der Port Ellen altern würde. Das Erstaunen war demnach groß, als die Abfüllungen in den 1990er Jahren zeigten, wie wundervoll der Whisky gereift war. Angesichts rarer Bestände gilt Port Ellen heute als einer der feinsten und seltensten unter den Single-Malt-Scotch-Whiskys, da er im Laufe der Zeit scheinbar immer besser wird. Und auch Whisky-Liebhaber scheinen begeistert zu sein: Der Port-Ellen-OB-Index von Rare Whisky 101 ist seit dem 31. Dezember 2012 um 139,68 % gestiegen.

Das Sortiment von Port Ellen