Notification: Please enable JavaScript and reload this page. Malts requires all users to enter their date of birth and country for verification of legal drinking age.
facebook-square pinterest-square twitter-square YouTube angle-down angle-left angle-right angle-up body caret-down caret-left caret-right caret-up casks character cross distillation Distillers-Edition Drops-of-Wisdom-close Drops-of-Wisdom-info Drops-of-Wisdom-orientation-arrow fermentation finish highlands islands left-arrow lowlands magnifying mashing minus nose palate Playhead plus process qq quote right-arrow scotland-outline scotland-shape Special-Release speyside star-half-empty star-half star-o star wechat weibo type-of-malt minus2 plus2

Caol Ila Cask Strength
 Varies   |    70cl

Fest und weich auf dem Gaumen, mit einer Süße, die in salzige maritime Noten übergeht. Angenehmer, lang anhaltender leicht verkohlter Abgang. In der Regel trinkt man Malts in mit Wasser. Man sollte aber bei diesem Whisky nicht zu viel hinzugeben, da er erstaunlich mild sein kann.

Fest und weich auf dem Gaumen, mit einer Süße, die in salzige maritime Noten übergeht. Angenehmer, lang anhaltender leicht verkohlter Abgang. In der Regel trinkt man Malts in mit Wasser. Man sollte aber bei diesem Whisky nicht zu viel hinzugeben, da er erstaunlich mild sein kann.

Bewerten Sie diesen Whisky: Bewerten Sie diesen Whisky:

()

„Ein kühner, gut ausgewogener Whisky, sehr gut trinkbar.”

Gavin D Smith 2004, Whisky Magazine, Ausgabe 39

Der perfekte
GENUSS

Caol Ila Cask Strength genießt man am besten in einem traditionellen Whiskyglas mit etwas Wasser.

Serviervorschlag
WHISKY & ...

Tapenade bringt die rauchigen und salzigen Geschmacksnoten des Caol Ila zur Geltung und die Mischung aus Kapern und Kräutern betont die pflanzlichen Aromen.

Weitere Serviervorschläge

Serviervorschlag
WHISKY & ...

Der Caol Ila Cask Strength mit seinen leicht verkohlten und rauchigen Noten hat eine natürliche Affinität zur Intensität von salzigem und reifem Käse.

Weitere Serviervorschläge

-15 + 20 /40 12

Caol Ila Cask Strength auf der Flavour Map
Erleben Sie den Charakter und das handwerkliche Können mit jedem Schluck.

Rauchig Gehaltvoll Delikat Leicht

Region

Ein Whisky, bei dem der Charakter von Islay noch stärker zur Geltung kommt als bei anderen Whiskys von Caol Ila.

Farbe

Reiner Bernsteinton

Nase

Leicht karbolisch; im Hintergrund Rauch wie von einem Lagerfeuer am Strand. Dann medizinisch, leicht blumig.

Körper

Fest, weich, mittelschwer.

Gaumen

Mit Wasser weich und mild-süß; leichte Säure und Salzigkeit. Mild für einen Whisky in Fassstärke.

Abgang

Angenehm, leicht verkohlt. Lang anhaltend.

Informationen

Destillerie: Caol Ila™

Alkoholgehalt: unterschiedlich

Herkunft: Port Askaig

Region: Islay

Geschmack

In Kürze … medizinische, rauchige Aromen, kräftiger Körper, süßer, salziger Rauch.

In einem Satz … alkoholisch, mit Aromen von Kohlenteer, Lagerfeuer sowie einem festen, sauberen Geschmack und einer Süße, die ins Salzige übergeht; angenehmer Abgang mit verkohlten rauchigen Noten.

Nase

In voller Stärke entdeckt man zunächst Teer, gefolgt von der Rauchigkeit eines erloschenen Lagerfeuers am Strand im Hintergrund. Dann treten medizinische Noten hervor, begleitet von leichten blumigen Anklängen. Mit Wasser entwickelt sich der medizinische Charakter zu einem kräuterigen und würzigen Geschmack. Die medizinische Note weicht und geht über in feuchte Wolle. Leichter Geruch von Dampfmaschinen.

Gaumen

In natürlicher Stärke zunächst sehr süß; rein, stark, rauchig; mit einem sehr wärmenden Abgang in der Kehle. Mit Wasser anfangs weich und mild-süß, dann leichte Säure und reichlich Salz. Erstaunlich mild für einen Whisky in natürlicher Fassstärke. Nicht zu viel Wasser hingeben.

AUSZEICHNUNGEN
Überzeugen Sie sich selbst …

International Wine and Spirit Competition

International Wine and Spirit Competition
Goldmedaille

2014

Expertenmeinungen
Das sagen Kenner der Branche

„Ein junger, provokanter Whisky, der dennoch eine gewisse Komplexität hat. Ein echter Genuss auf dem Gaumen.”

Dave Broom 2002, Whisky Magazine, Ausgabe 25

„Ein junges Prachtexemplar, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten.”

Dave Broom 2004, Whisky Magazine, Ausgabe 39