Notification: Please enable JavaScript and reload this page. Malts requires all users to enter their date of birth and country for verification of legal drinking age.
facebook-square pinterest-square twitter-square YouTube angle-down angle-left angle-right angle-up body caret-down caret-left caret-right caret-up casks character cross distillation Distillers-Edition Drops-of-Wisdom-close Drops-of-Wisdom-info Drops-of-Wisdom-orientation-arrow fermentation finish highlands islands left-arrow lowlands magnifying mashing minus nose palate Playhead plus process qq quote right-arrow scotland-outline scotland-shape Special-Release speyside star-half-empty star-half star-o star wechat weibo type-of-malt minus2 plus2

Talisker Whisky Atlantic Challenge

Und los geht’s! Das Rennen 2015 beginnt...

Die Talisker Whisky Atlantic Challenge ist bekanntlich die härteste Ruderregatta weltweit. Und das aus sehr gutem Grund.

Die Atlantik-Überquerung im Ruderboot ist ein echter Test für die menschliche Belastbarkeit. Bisher haben nur etwa 500 Menschen diese Reise erfolgreich beendet. Etwa die gleiche Anzahl ist in den Weltraum geflogen.

Die erste Ruderregatta über den Ozean wurde 1997 in Teneriffa mit 30 Teams gestartet. Die Atlantic Challenge hat aber eine faszinierende Geschichte, die mehr als 100 Jahre zurückliegt.

Ocean-Reunion-3-LtoR-Angus-Barton,-Jack-Mayhew,-Joe-Barnett-and-Angus-Collin

In diesem Jahr werden 26 Teams die Reise ihres Lebens antreten. Ein Rennen über 3.000 Meilen von La Gomera, Kanarische Inseln bis nach Antigua in der Karibik. Es dürfte insgesamt zwischen 40 und 90 Tagen dauern. Sofern das Wetter mitspielt, wird das Rennen in den nächsten Tagen gestartet, d.h. die Ruderer werden über Weihnachten von ihren Familien getrennt sein. Um die Regatta in 90 Tagen zu beenden, muss jeder Ruderer jeweils 2 Stunden rudern und 2 Stunden ruhen, und das rund um die Uhr. Dabei kämpft er gegen circa 12 Meter hohe Wellen, die Gefahr des Kenterns, Schmerzen und drohende Einsamkeit.

Warum um Himmels willen, sollte man also an einem so strapaziösen Wettbewerb teilnehmen?

Es geht um Abenteuer, Herausforderung, Freundschaft und Stolz. Das sind einige der Begriffe, die zur Beschreibung der sagenhaften Reise verwendet werden. Das hat die Ruderer veranlasst, sich anzumelden. Der Wunsch, bis an seine physischen Grenzen zu gehen, ist eng mit der Geschichte des Menschen verbunden. Und es scheint, dass dieser Wille, Erfolg zu haben, ungebrochen ist.

Man kann wählen, ob man alleine, paarweise oder in 4er-Gruppen an den Start geht. Eines der Teams in der 4er-Kategorie besteht aus berufstätigen Müttern aus Yorkshire. James Cracknell, ein ehemaliger Teilnehmer und zweifacher Olympia-Goldmedaillengewinner gab ihnen Ratschläge, wie sie nach so langer Zeit auf engstem Raum ihre Freundschaft erhalten können: „Ihr müsst Eure Beziehungen pflegen – Benehmt Euch nicht wie kleine Mädchen!”

Yorkshire-Rows-L-R-Janette-Benaddi,-Helen-Butters,-Frances-Davies-and-Niki-Doeg

Stuart Harrington, der Manager der Destillerie Talisker hat eine Botschaft an alle mutigen Ruderer, die bereits sind, bis an ihr Limit zu gehen.

„Ich glaube, wir Inselbewohner haben es ziemlich schwer. Aber das ist nichts im Vergleich zu den Herausforderungen, die vor Euch liegen. Ihr habt Eure Sache gut gemacht und es bis zur Startlinie geschafft! Wir bei Talisker wünschen Euch allen viel Glück. Wir werden uns dann am Ziel wiedersehen.”

Durch Klick auf diesen Link  können Sie Stuarts Botschaft in voller Länge sehen.

Weitere Informationen über diese unglaubliche Herausforderung und laufende Hinweise zum aktuellen Stand des Rennens finden Sie unter: www.taliskerwhiskyatlanticchallenge.com

 

 << Zurück zum Journal