Notification: Please enable JavaScript and reload this page. Malts requires all users to enter their date of birth and country for verification of legal drinking age.
facebook-square pinterest-square twitter-square YouTube angle-down angle-left angle-right angle-up body caret-down caret-left caret-right caret-up casks character cross distillation Distillers-Edition Drops-of-Wisdom-close Drops-of-Wisdom-info Drops-of-Wisdom-orientation-arrow fermentation finish highlands islands left-arrow lowlands magnifying mashing minus nose palate Playhead plus process qq quote right-arrow scotland-outline scotland-shape Special-Release speyside star-half-empty star-half star-o star wechat weibo type-of-malt minus2 plus2

Die Geschichte von Clynelish

Menschen und Orte prägen nicht nur den Geschmack eines Single Malt Scotch Whisky. Sie beeinflussen auch seine künftige Entwicklung. Diese Chronik der Geschichte von Clynelish zeigt, wie der beliebte Whisky entstanden ist.

1819

1819

Gründung durch den Marquis von Stafford, um einen Abnehmer für die von seinen Pächtern angebaute Gerste zu haben.

1821

1821

Verpachtung an James Harper, dem ersten von drei Pächtern, die die Destillerie in den kommenden 80 Jahren führen werden.

1896

1896

Verkauf von Clynelish an die Blender Ainslie & Co.

1897

1897

Einführung einer Dampfmaschine zur Energieversorgung, ergänzend zum bestehenden Wasserrad.

1912

1912

John Risk, bereits 50% iger Anteilseigner, kauft die Destillerie und gründet die Clynelish Distillery Co. Ltd.

1925

1925

John Risk verkauft seine Anteile.

1930

1930

Die Scottish Malt Distillers besitzen nun die Destillerie Clynelish zu 100%.

1931

1931

Auch Clynelish leidet unter der Wirtschaftskrise. Die Destillerie wird stillgelegt, in der Hoffnung, dass diese Schließung nicht von Dauer sein wird

1938

1938

Bessere Zeiten brechen an, Clynelish nimmt die Produktion wieder auf.

1941

1941

Nach nur vier Jahren muss die Destillerie bis 1945 erneut stillgelegt werden, da die Verwendung der Gerste in Kriegszeiten Einschränkungen unterliegt.

1968

1968

Der Bau einer modernen Destillerie auf der Südseite ist nun fertiggestellt. Die alte Brennerei wird geschlossen und weicht der modernen, neuen Destillerie Clynelish, die wir heute kennen.

1975

1975

Die alte Destillerie Clynelish wird unter dem Namen Brora wieder in Betrieb genommen und produziert nun getorfte Malts.

1983

1983

Trotz der Wiederbelebung und des Erfolges wird die Destillerie Brora erneut geschlossen.

2008

2008

Die Destillerie Clynelish erhält zwei weitere Gärbottiche und kann nun sieben Tage in der Woche produzieren.