Notification: Please enable JavaScript and reload this page. Malts requires all users to enter their date of birth and country for verification of legal drinking age.
facebook-square pinterest-square twitter-square YouTube angle-down angle-left angle-right angle-up body caret-down caret-left caret-right caret-up casks character cross distillation Distillers-Edition Drops-of-Wisdom-close Drops-of-Wisdom-info Drops-of-Wisdom-orientation-arrow fermentation finish highlands islands left-arrow lowlands magnifying mashing minus nose palate Playhead plus process qq quote right-arrow scotland-outline scotland-shape Special-Release speyside star-half-empty star-half star-o star wechat weibo type-of-malt minus2 plus2

Die Geschichte von Cragganmore

Menschen und Orte prägen nicht nur den Geschmack eines Single Malt Scotch Whisky. Sie beeinflussen auch seine künftige Entwicklung. Diese Chronik der Geschichte von Cragganmore zeigt, wie der beliebte Whisky entstanden ist.

1869

1869

Die Destillerie wird von John Smith gegründet, der als erfahrenster Destillateur seiner Zeit gilt. Der ehemalige Manager der Destillerien Macallan, Glenlivet und Wishaw und Pächter von Glenfarclas konnte den Grundbesitzer Sir George Macpherson-Grant überzeugen, ihm das Gelände zum Bau einer neuen Destillerie in Ballindalloch neben der Eisenbahnlinie von Strathspey zu verpachten.

1887

1887

Der erste „Whisky Special” geht auf die Reise von der Bahnstation Ballindalloch in Richtung Aberdeen. In den 25 Waggons befinden sich 300 Fässer Cragganmore. 

1901

1901

Die Destillerie Cragganmore wird umgebaut.

1912

1912

Nach dem frühen Tod von Gordon Smith übernimmt seine Witwe Mary Jane die Leitung der Destillerie.

1917

1917

Während des Krieges wird die Produktion eingestellt.

1919

1919

Die Destillerie nimmt den Betrieb wieder auf. Mary Jane Smith lässt einen mit Kraftstoff betriebenen Kohler-Generator für die Stromversorgung installieren.

1923

1923

Mary Jane Smith verkauft die Destillerie an White Horse Distillers Ltd., die den Cragganmore als erstklassig bewerten.

1925

1925

Errichtung eines neuen Lagerhauses, in dem 1,6 Mio. Liter Cragganmore reifen können

1941

1941

Einstellung der Produktion durch Verknappung der Gerste während des Zweiten Weltkrieges.

1961

1961

Die kohlebefeuerten Brennblasen werden auf mechanische Befeuerung umgestellt.

1964

1964

Steigerung der Kapazität durch eine Verdopplung auf vier Brennblasen.

1972

1972

Alle vier Brennblasen werden von Öl- auf Dampfbetrieb umgestellt.