Notification: Please enable JavaScript and reload this page. Malts requires all users to enter their date of birth and country for verification of legal drinking age.
facebook-square pinterest-square twitter-square YouTube angle-down angle-left angle-right angle-up body caret-down caret-left caret-right caret-up casks character cross distillation Distillers-Edition Drops-of-Wisdom-close Drops-of-Wisdom-info Drops-of-Wisdom-orientation-arrow fermentation finish highlands islands left-arrow lowlands magnifying mashing minus nose palate Playhead plus process qq quote right-arrow scotland-outline scotland-shape Special-Release speyside star-half-empty star-half star-o star wechat weibo type-of-malt minus2 plus2

Die Geschichte von Dailuaine

Menschen und Orte prägen nicht nur den Geschmack eines Single Malt Scotch Whisky. Sie beeinflussen auch seine künftige Entwicklung. Diese Chronik der Geschichte von Dailuaine zeigt, wie der beliebte Whisky entstanden ist.

1853

1853

Die Ankunft der Strathspey Railway öffnet Dailuaine für die Welt.

1863

1863

Die Ankunft der Strathspey Railway öffnet Dailuaine für die Welt.

1865

1865

William MacKenzie stirbt. Die Destillerie wird über mehrere Jahre hinweg an James Fleming verpachtet.

1879

1879

Thomas MacKenzie, Williams Sohn, wird Partner von MacKenzie & Co.

1884

1884

Thomas MacKenzie leitet die Modernisierung der Destillerie ein. Fünf Jahre später zählt sie zu den Highland-Destillerien mit höchster Produktionskapazität.

1889

1889

Sie ist eine der ersten Brennereien mit dem vom Architekten Charles Doig entwickelten Pagodendach.

1891

1891

Aus MacKenzie & Co. wird die Dailuaine-Glenlivet Distillery Ltd. 

1898

1898

Durch eine weitere Fusion wird Dailuaine Teil der Dailuaine-Talisker Distilleries Ltd. Thomas MacKenzie, der große Anteile an der Destillerie Talisker besitzt, wird Vorsitzender und Geschäftsführer der neuen Gesellschaft.

1907

1907

Eine Eisenbahnlinie verbindet die Destillerie mit den Lagerhäusern in Aberdeen und Imperial Distilleries in Carron. An beiden ist MacKenzie beteiligt.

1915

1915

Thomas MacKenzie stirbt. Das Unternehmen wird an das Konsortium Buchanan, Dewar and John Walker & Sons verkauft.

1917

1917

Nach zehnjähriger Rezession und geringen Erträgen wird die Destillerie weitgehend durch einen Brand zerstört.

1920

1920

Wiederaufnahme der Produktion. Der Antrieb erfolgt durch ein geniales System, einschießlich Wasserrädern und Dampfmaschinen.

1950

1950

Dailuaine wird an das nationale Stromnetz angeschlossen.

1959

1959

Beginn einer 12-monatigen Sanierungsphase.

1960

1960

Beginn einer 12-monatigen Sanierungsphase.

1970

1970

Die Strathspey Railway wird stillgelegt und die „Puggies”, die heiß geliebten Dampflokomotiven, die jahrzehntelang in Betrieb waren, verkehren zum letzten Mal.