Notification: Please enable JavaScript and reload this page. Malts requires all users to enter their date of birth and country for verification of legal drinking age.
facebook-square pinterest-square twitter-square YouTube angle-down angle-left angle-right angle-up body caret-down caret-left caret-right caret-up casks character cross distillation Distillers-Edition Drops-of-Wisdom-close Drops-of-Wisdom-info Drops-of-Wisdom-orientation-arrow fermentation finish highlands islands left-arrow lowlands magnifying mashing minus nose palate Playhead plus process qq quote right-arrow scotland-outline scotland-shape Special-Release speyside star-half-empty star-half star-o star wechat weibo type-of-malt minus2 plus2

Lagavulin 16 Jahre
 43%    |    70cl

Dieser sehr begehrte Single Malt ist mindestens 16 Jahre lang in Eichenfässern gereift. Er zeichnet sich aus durch seinen intensiven Torfrauch, der für den Süden von Islay typisch ist. Seine trockene Note macht ihn aber auch zu einem wirklich interessanten Malt.

Dieser sehr begehrte Single Malt ist mindestens 16 Jahre lang in Eichenfässern gereift. Er zeichnet sich aus durch seinen intensiven Torfrauch, der für den Süden von Islay typisch ist. Seine trockene Note macht ihn aber auch zu einem wirklich interessanten Malt.

Bewerten Sie diesen Whisky: Bewerten Sie diesen Whisky:

()

„Mr. Lagavulin 16 Jahre, ich bin und bleibe Ihr Fan. Mit besten Grüßen, Serge. 90 Punkte.”

Serge Valentin 2015, whiskyfun.com

Der perfekte
GENUSS

Lagavulin 16 Jahre serviert man am besten in einem traditionellen Whiskyglas, pur oder mit etwas Wasser.

Serviervorschlag
WHISKY &...

Die kräftigen Geschmacksnoten des Lagavulin kommen besonders zur Geltung, wenn man ihn mit Gorgonzola, Roquefort oder Stilton oder einem anderen reifen Blauschimmelkäse kombiniert.

Weitere Serviervorschläge

Urteilen Sie selbst
DIE EMPFEHLUNG DES BARKEEPERS

The Angus Collins uses Lagavulin's huge peat-smoke as a base for this whisky sour – ideal party serve.

Rezept anzeigen

14 + 20 /40 85

Lagavulin 16 Jahre auf der Flavour Map
Erleben Sie den Charakter und das handwerkliche Können mit jedem Schluck.

Rauchig Gehaltvoll Delikat Leicht

Region

A roaring bonfire from the coast of Islay.

Farbe

Kräftiger, goldener Bernsteinton.

Nase

Intensive Aromen, Torfrauch mit Jod und Seetang sowie einer üppigen, ausgeprägten Süße.

Körper

Voll, körperreich.

Gaumen

Trockener Torfrauch füllt den Gaumen mit einer sanften, aber kräftigen Süße, gefolgt von maritimen und salzigen Noten und einer Spur Holz.

Abgang

Langer, eleganter, torfiger Abgang mit reichlich Salz und Seetang.

Informationen:

Destillerie: Lagavulin™


Alter: 16 Jahre


Alkoholgehalt: 43 % Vol.


Herkunft: Islay


Region: Islands

Geschmack:

In Kürze … Intensiv, sehr torfig, süß und salzig.

In einem Satz … Intensive Nase von Torfrauch mit Seetang und etwas Süße; salzige und süße Geschmacksnoten mit einer Spur Holz und einem langen torfig-salzigen Abgang.

AUSZEICHNUNGEN
Überzeugen Sie sich selbst …

Expertenmeinungen
Das sagen Kenner der Branche

„Bis jetzt die beste Nase, Seetang, Salz, Kirschen. Eine wahre Wohltat an einem trübseligen, kalten Tag; lang anhaltend, mit sanfter trockener Note und immer wiederkehrenden Aromen. Fantastisch!”

Sukhinder Singh 2011, Whisky Magazine, Issue 95, p.103

„Üppig, dicht, leicht ölige Textur. Intensiver Torf, dicker Rauch, Jod, Salzwasser, Kohle, Seetang, Tee (Earl Grey, Lapsang Souchong) und die Aromen eines sommerlichen Barbecue. Vanille und leichtes Karamell machen ihn geschmacklich weicher und die feinen Zitrusfrüchte geben ihm eine verführerische Note. Kraftvoll, aber geschliffen und nahtlos. Nach all diesen Jahren zählt dieser Whisky immer noch zu den feinsten, torfig-rauchigen Standardabfüllungen!”

John Hansell, 2011, The Whisky Advocate Fall 2011, p.96

„Der Rauch versteckt sich hinter getrockneter Eichenrinde, Sultaninen und einem Gaumen mit Aromen von Kirschbonbons und schwarzem Tee.”

Joel Harrison 2012, Whisky Magazine, Issue 103, p.103

„In jeder Hinsicht ein echter Klassiker, der eine atemberaubende Tiefe entfaltet.”

Jim Murray 1999, Whisky Magazine, Issue 6

„Lagavulin ist ein klassisches Beispiel dafür, dass Rauch kein stumpfes Instrument ist, das alles einnebelt, sondern eine Komponente, die mit allen Geschmacksnoten spielt, die bei der Destillation und Reifung entstehen. Lagavulin ist nicht 'rauchig'. Mit seiner Torfnote bewegt er sich auf einem sonderbaren Territorium von Lapsang Souchong-Tee, Pfeifentabak, Fischkisten und Bücklingen. Er riecht nach Lorbeer und leicht nach Getreide, ist aber stets süß. Der Gaumen weist Noten von Teeröl, Spuren von Seetang und etwas Jod auf. Komplex.”

Dave Broom, 2012, The Whisky Advocate Summer 2012

„Eine gigantische Nase mit üppigem Rauch, Litschis und unreifen Birnen; mit prickelndem Rauch und Noten von Bananenschalen auf dem Gaumen sowie einem herrlich langen, rauchigen Abgang mit dunkler Schokolade.”

Dominic Roskrow, Malt Whisky Yearbook 2015, p.149