Notification: Please enable JavaScript and reload this page. Malts requires all users to enter their date of birth and country for verification of legal drinking age.
facebook-square pinterest-square twitter-square YouTube angle-down angle-left angle-right angle-up body caret-down caret-left caret-right caret-up casks character cross distillation Distillers-Edition Drops-of-Wisdom-close Drops-of-Wisdom-info Drops-of-Wisdom-orientation-arrow fermentation finish highlands islands left-arrow lowlands magnifying mashing minus nose palate Playhead plus process qq quote right-arrow scotland-outline scotland-shape Special-Release speyside star-half-empty star-half star-o star wechat weibo type-of-malt minus2 plus2

The Singleton of Glendullan 38 Jahre
 59.8%    |    70cl

Die zweite limitierte Edition eines Singleton in Fassstärke dieser Serie: vollmundig, mild und elegant, mit dem Selbstbewusstsein des Alters. Wie ein edler, alter Wein, der neben fruchtigen Aromen auch interessante dezente Noten bietet und in einen herrlich trockenen, unwiderstehlichen Abgang mündet.

Die zweite limitierte Edition eines Singleton in Fassstärke dieser Serie: vollmundig, mild und elegant, mit dem Selbstbewusstsein des Alters. Wie ein edler, alter Wein, der neben fruchtigen Aromen auch interessante dezente Noten bietet und in einen herrlich trockenen, unwiderstehlichen Abgang mündet.

Bewerten Sie diesen Whisky: Bewerten Sie diesen Whisky:

()

"Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Sed sed nisi dui. Quisque sed mauris risus."

Lorem ipsum,Consectetur Adipiscing

The perfect
SERVE

Etiam consequat varius justo et pharetra. Maecenas in consectetur nulla, a pretium ex.

Pairing
WHISKY &...

The greenwood, citrus fresh flavours and dry spice of Glendullan makes it delicious with buffalo mozzarella and air-cured hams.

More food pairings

1000 + 20 /40 2550

The Singleton of Glendullan 38 Jahre auf der Flavour Map
Erleben Sie den Charakter und das handwerkliche Können mit jedem Schluck.

Region

Einer von zwei Speyside-Whiskys der Singleton-Familie.

Farbe

Attraktiver, kräftiger, herbstlicher Goldton mit leichter Perlung.

Nase

Zunächst zurückhaltend, dann tiefgründig; die Kopfnoten haben den leichten würzigen Ton von reifen Melonen und Mangos mit Getreidenoten von Mürbeteiggebäck.

Körper

Mittelschwer bis dicht.

Gaumen

Weiches, warmes Mundgefühl mit dem herb-süßem Aroma reifer roter Äpfel, das schnell kompakter wird: Toffeenoten werden dunkler und gehen über in angebranntes Karamell und angenehme verkohlte Noten.

Abgang

Mittellang bis lang, trocken und wärmend, mit einer leichten, aber überwältigenden Restsüße, frischer Fruchtigkeit und einer Spur von Kerzenwachs oder Sandelholz; gefolgt von aufsteigenden Noten von Kiefernharz und einem unwiderstehlich trockenen Abgang.

Informationen

Destillerie: Glendullan™
Alter: 38 Jahre
Alkoholgehalt: 59,8 % Vol.
Herkunft: Dufftown
Region: Speyside

Nase

Zunächst zurückhaltend, dann tiefgründig; die Kopfnoten haben den leichten würzigen Ton von reifen Melonen und Mangos mit einem Spritzer Orangensaft. Alles wirkt sehr weich mit einem duftenden Hintergrund, der an parfümierte Handcreme und die süßen Getreidenoten von  Mürbeteiggebäck erinnert. Hefige, wachsige Aromen führen hin zu ausgeprägten Noten reifer roter Apfelschalen und Minze. Das Bukett öffnet sich wunderschön mit Aromen von reiner Vanille, einem Obstladen im Sommer, sahnigem Toffee, Haferkeksen mit Milchschokolade und dickem Rahm. Später entwickeln sich pikante Cranberry-Noten. Mit Wasser unbestimmter, wobei reichhaltige, entfernte Weihraucharomen spürbar werden, vor dezenten Kiefernharznoten.

Gaumen

In Fassstärke leicht ölig und intensiv. Weiches und warmes Mundgefühl mit dem süßen pikanten Geschmack von reifen roten Äpfeln oder Stachelbeeren und der anhaltenden Süße von Kokosnuss. Rasch wird alles dichter und auskleidender. Eine anfänglich cremig-süße Toffeenote wird dunkler und geht über in verbranntes Karamell sowie angenehm verkohlte Aromen und bittere Nuancen. Mit Wasser nach wie vor lebhaft und würzig im Geschmack. Durch die Verbindung der Geschmacksnoten wird die Kräuternote sanfter und hinterlässt einen warmen, süßen, anhaltenden Malzton.